Connect with us

TATTOO-ZITATE

Tattoo-Zitate: Tod

Foto: FXQuadro, shutterstock.com

Der Tod ist das Ende des uns bekannten Lebens bzw. (als biologischer Tod bei einem Lebewesen) das ende aller lebenserhaltenden Körperfunktionen. Der Übergang vom Leben zum Tod nennt man Sterben. Der Tod ist der ewige Begleiter des Menschen, unaufhaltsam rückt er jeden Tag ein kleines Stückchen näher. Und obwohl wir wissen, dass er uns irgendwann besucht, leben wir, als hätten wir von seinr Existenz noch nie erfahren.

Der Philosoph Epikur von Samos beschreibt die Einstellung der Menschen zum Tod sehr treffend: „Mit dem Tod habe ich nichts zu schaffen. Bin ich, ist er nicht. Ist er, bin ich nicht!“

Berthold Auerbach
1812 bis 1882

Für einen Vater, dessen Kind stirbt, stirbt die Zukunft. Für ein Kind, dessen Eltern sterben, stirbt die Vergangenheit

Seneca
4 v. bis 65 n. Chr.

Der Tod ist weder gut noch böse

Seneca
4 v. bis 65 n. Chr.

Asche macht alle gleich

Marie von Ebern Eschenbach
1830 bis 1916

Liebe ist Qual, Lieblosigkeit ist Tod.

Marie von Ebner Eschenbach
1830 bis 1916

Wir müssen immer lernen, zuletzt auch noch sterben lernen.

Charles Bukowski
1920 bis 1994

We are here to laugh at the odds and live our lives so well that Death will tremble to take us.

Cicero
106 bis 43 v. Chr.

Den Schlaf nimm als das Bild des Todes

William Faulkner
1897 bis 1962

The past is never dead. It’s not even past.

Jean Jacques Rousseau
1712 bis 1778

Bei unserer Geburt treten wir auf den Kampfplatz und verlassen ihn bei unserem Tode

William Shakespeare
1564 bis 1616

Cowards die many times before their deaths; the valiant never taste of death but once

Heinrich Heine
1797 bis 1856

Sie trennten sich endlich und sahn sich Nur noch zuweilen im Traum; Sie waren längst gestorben, Und wußten es selber kaum

Charles Bukowski
1920 bis 1994

Man muss erst einige Male sterben um wirklich leben zu können

Charles Bukowski
1920 bis 1994

Der Mensch wird als Genie geboren und stirbt als Idiot

E.E. Cummings
1894 bis 1962

Nicht tot sein heißt noch nicht lebendig sein

Charles Bukowski
1920 bis 1994

Wozu ist der Mensch auf der Welt? Zum Sterben. Und was heißt das? Rumhängen und warten

James Dean
1931 bis 1955

Du musst schnell leben, denn der Tod kommt früh

Eingereicht von Steffen Kögler

Plato
428 bis 348 v. Chr.

Only the dead have seen the end of war

Franz Kafka
1883 bis 1924

He is terribly afraid of dying because he hasn’t yet lived

Ovid
43 v. bis 17 n. Chr.

Alles verändert sich nur, nichts stirbt

E.E. Cummings
1894 bis 1962

Unbeingdead isn’t beingalive

EngelEnglischFamilieFeindeFreiheitFreundschaftFurchtGlückHerzHimmelHoffnungKinderKraftKriegKurzLateinLebenLeidLiebeLügeLustigMenschenMovieMusikMutMutterNeueReligionRespektSchicksal SchmerzSeele TodTrauerTräume Treue VaterWahrheitWeisheitWünscheZeitZukunftAlle Autoren

Ein Zitat vorschlagen

Du kennst auch Zitate aus unterschiedlichsten Kategorien und möchtest sie mit unseren Besuchern teilen. Mit dem unten aufgeführten Formular kannst du uns deine Zitat-Vorschläge senden. Nach Prüfung werden deine Zitate hier vielleicht schon bald präsentiert und du wirst auf Wunsch namentlich genannt. Bitte gib, falls möglich (keine Pflicht) die Quelle der Zitate an, zB „Hasta La Vista, Baby (= Zitat), Arnold Schwarzenegger (= Quelle). Deine Angaben sind alle freiwillig. Wir freuen uns auf deine Einsendungen.

 

Wenn du möchtest, dass du als Einsender des Zitates genannt wirst, trage bitte deinen Vor- und Nachnamen ein. Die Angabe deines Namens ist freiwillig
Durch das Absenden des Vorschlags stimmst du den AGB's, den Datenschutz-Bestimmungen des Kruhm Verlages und deiner Namensnennung zu. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

 

 

Advertisement

Advertisement
Connect
X