Connect with us

LEXIKON

Piercing

Zurück zur Lexikon-Übersicht

Piercing, Piercing-Schmuck, Intimschmuck – Piercen heißt übersetzt durchstechen oder durchbohren. Piercing-Schmuck ist ein Schmuck-Ring oder -Stab, der bei Männern und Frauen durch durchstechen der Haut in der Haut befestigt wird.

Piercing Schmuck wird an den verschiedensten Körperstellen angebracht. Dabei wird die Haut stets, wie bei einem Ohrring mit einem Werkzeug durchstochen. In den Stichkanal führt man den Schmuck-Ring oder den Schmuck-Stab ein, ebenso wie bei dem Ohrring.

Cheek-Piercing : Das Cheek-Piercing wird seitlich des Mundes in die Wange gestochen, oft an der Stelle, wo die gepiercte Person ein Grübchen hat. Ausheilung ca. 4 Wochen.

Daith-Piercing : Das Daith-Piercing wird durch die Knorpelbrücke im Innern der Ohrmuschel gestochen. Das Piercing an sich ist nicht leicht zu stechen, sollte aber für einen erfahrenen Piercer kein Problem darstellen. Wie bei allen Knorpelpiercings ist auch beim Daith die bessere Alternative das Punchen . Hierbei wird praktisch das Knorpelgewebe, das sonst durch den Stichkanal verdrängt wird – und Druckschmerz erzeugen kann – herausgestanzt . Die Abheilzeit beträgt 3 Wochen bis 3 Monate.

Flesh-Tunnel : Als Flesh-Tunnel ( Fleisch-Tunnel ) werden Schmuckstücke bezeichnet, die in ein geweitetes Piercing-Loch eingesetzt werden. Die Weitung erfolgt meist mit einer Dehnungs-Sichel .

Helix-Piercing : Das Helix-Piercing wird durch den äußeren Knorpelrand des Ohres gestochen. Es wird praktisch vom normalen Ohrloch bis oben herum gestochen, wo der Knorpelrand zur Brücke (Daith-Piercing) wird. Auch hier ist das Punchen des Piercingloches zum empfehlen. Abheilzeit bei gestochenem Piercing 3 bis 6 Monate und beim Punchen 2 bis 4 Wochen.

Industrial-Piercing : Beim Industrial-Piercing wird ein Schmuckstück (langer Barbell ) durch zwei gestochene oder gepunchte Löcher getragen. Es besteht also praktisch aus zwei Helix-Piercings .

Es ist ratsam, erst mit einem einfachen Helix zu beginnen, unter der Berücksichtigung, den Stichkanal schon für ein zweites Helix-Piercing richtig zu positionieren. Nach dem Abheilen kann man dann feststellen, zu welcher Gegenstelle der Kanal genau führt. Dann kann man dort den zweiten Helix stechen und per langem Stab das Piercing zum Industrial machen. Auch beim Industrial gibt es die Alternative des Punchens . Abheilung beim Stechen 3 bis 6 Monate, beim Punchen 2 bis 4 Wochen.
Innere Ohrmuschel : Das Innere Ohrmuschel-Piercing wird in die innere Ohrmuschel gestochen. Auch hier gibt es die Möglichkeit, das Piercingloch zu stechen oder zu punchen. Abheilzeit beim Stechen 2 bis 6 Monate, beim Punchen 2 bis 4 Wochen.
Punchen : Bei allen Knorpelpiercings ist die bessere Alternative, Löcher zu piercen, das Punchen . Hierbei wird praktisch das Knorpelgewebe, das sonst durch den Stichkanal verdrängt wird – und Druckschmerz erzeugen kann – herausgestanzt und zwar so weit, dass der Schmuck genau durch das Loch passt. Damit drückt das Schmuckstück nicht mehr gegen das umliegende Gewebe und Druckschmerz wird weitestgehend vermieden. Ein weiterer Vorteil ist das schnelle Abheilen des gepunchten Piercings.

Dehnungssichel : Die Dehnungssichel ist kein Piercing-Schmuckstück, gehört aber zum Einsetzen des Piercing-Schmuckes dazu. Die Dehnungssichel ist ein sichelförmiges gebogenes und konisch gearbeitetes Material. Dehnungssicheln (englisch Enlarging Cresent ) werden für die allmähliche Vergrößerung (Dehnung) der meisten Piercings verwendet. Die Sicheln sollten in Verbindung mit einem Gleitgel verwendet werden und die Dehnung sollte immer in einzelnen kleinen Schritten ausgeführt werden.

Zurück zur Lexikon-Übersicht

Advertisement
Advertisement

Connect
X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen