Connect with us

MUSIK

Wenn es Blut regnet und erwachsene Männer weinen

Dieses Wacken Festival 2019 ist irgendwie anders. Bekannte Musiker, coole Shows, jede Menge begeisterte Fans, aber auch der Abschied von einer absolut legendären Band – Slayer

Die Trash Metal Band um Tom Araya und Kerry King (nicht Curry) hat Worten Taten folgen lassen. Im vergangenen Jahr kündigten die Musiker aus den USA ihre letzte Welttour und die Auflösung der Band an. Seit nunmehr 38 Jahren fetzten die Herren gnadenlose Metal Riffs über die Bühnen der Welt und gehen nun in den wohlverdienten Ruhestand.

Vor einigen Jahren löste Araya kontroverse Diskussionen bei de Fans aus, als er erklärte gläubiger Katholik zu sein. Die Leute fragten sich natürlich, wie er die brutalsten Texte singen kann, die im absoluten Gegensatz zu seiner religiösen Einstellung stehen. Araya erklärte in einem Interview:

„Mein Glaube verbietet mir nicht, ein Teil von Slayer zu sein. Und umgekehrt hindert mich meine Mitgliedschaft bei Slayer nicht daran, so zu sein, wie ich bin. […] Mit vielen Texten von King gehe ich nicht konform, aber mein Glaube ist sehr stark, und Worte können ihm nichts anhaben. […] Es sind Worte, die eine andere Person verfasst hat. Ich kann sie dennoch mit echter Leidenschaft rüberbringen. Genau wie ein Schauspieler. […] Aber ich muß mich zu dieser Leidenschaft nicht zwingen, denn ich liebe unsere Musik.“

Sänger und Bassist Tom Araya ist inzwischen auch schon 58 und die vergangenen Jahrzehnte, ganze 12 Studioalben und etliche Weltreisen, haben auch bei ihm und Gitarrist Kerry King Spuren hinterlassen. Die Bandmitglieder haben zwar klipp und klar erklärt, dass nach dieser Tournee Schluss sei und die Band sich dann auflösen würde, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Wobei es in der Musik-Szene schon so oft vorgekommen ist, dass eine Band nach ein paar Jahren der Trennung wieder zusammen gefunden haben. Stand jetzt ist aber eben: Finale

Fotos: Fabio Diena, Dmitry Abaza – shutterstock.com

Auf dem Wacken Festival waren die Metal-Rentner schon einige Male und da viel der Abschied in diesem Jahr besonders schwer. Punkt Mitternacht spielte Slayer „Raining Blood aus ihren legendären Album „Reign of Blood“. Geschrieben wurde das Stück von King und dem 2013 verstorbenen Gründungsmitglied Jeff Hannemann. An diesem Abend in Wacken weckte das Stück bei vielen Festival-Besuchern reichlich Emotionen und als Araya dann noch zum Abschied ein allerletztes Mal auf der Wacken-Bühne das Mikro nahm und auf Deutsch „Auf Wiedersehen“ sagte, da standen vielen erwachsenen Trash-Metal Männern die Tränen murmeldick in den Augenwinkeln.

15. internationale Tattoo Expo Saar

Event-Preview

Traurig aber wahr: Ink Explosion vor dem Aus!

TATTOO-NEWS

Lettering-Artist Norm ist tot

TATTOO-NEWS

Happy Birthday Hugh Wolverine Jackman

TATTOO-NEWS

Advertisement
Advertisement

Connect
X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen