Tattoo stechen lassen: So geht’s! - Tattoo Spirit
Connect with us

RATGEBER

Tattoo stechen lassen: So geht’s!

Fotos: Nejron Photo, shutterstock.com

Einer Umfrage nach ist jeder fünfte Bundesbürger in Deutschland an einer oder mehreren Hautstellen tätowiert. Längst sind die Zeiten vorbei, in denen der farbige Hautschmuck in die unseriös verruchte Schublade gesteckt wurde. Als Ausdruck der Persönlichkeit oder um wichtige Erinnerungen festzuhalten, hat sich das Tattoo in den vergangenen Jahren zum echten Massengeschmack entwickelt. Doch wie gelingt das perfekte Tattoo und welche Voraussetzungen sind notwendig? Die wichtigsten Antworten gibt es hier.

Die richtige Motivauswahl

Obwohl auch spontane Tattoo-Ideen manchen Menschen glücken, sollte das Motiv aus verschiedenen Gesichtspunkten grundsätzlich wohlüberlegt sein. Dabei geht es nicht nur um das Bild und die Farbauswahl an sich, sondern auch um die daraus entstehende Wirkung nach außen; das ist zum Beispiel bei religiös oder politisch motivierten Tattoos ein wichtiger Aspekt. Sogenannte Katalog-Muster wirken heute eher langweilig und wie immer kommt auch jeder aktuelle Trend früher oder später aus der Mode, das beste Beispiel: das sogenannte „Arschgeweih“ der späten 90er. Aus kreativen Ideen wiederum lassen sich gemeinsam mit dem Tätowierer fantastische Motive kreieren, die für starke Persönlichkeit und Individualität stehen. Zu den beliebtesten Motiven gehören nach wie vor die Tattoos der Liebe. Für viele Menschen erlaubt es dieses Symbol, unterschiedlichen Gefühlen, Erinnerungen, Emotionen, Freude aber auch Verlust und Schmerz Ausdruck zu verleihen. In puncto Partner-Tattoo ist Vorsicht geboten: Was einst als vermeintlich unerschütterliche Liebe begann, endete nicht selten in unschönen Trennungen – das gemeinsame Tattoo wird dann oft zum unliebsamen Problemfall. Um darüber hinaus etwaige Peinlichkeiten zu vermeiden, ist die Überprüfung der Rechtschreibung bei allen Schriftzügen im Vorfeld unbedingt zu empfehlen.

Tattoo stechen – eine Profi-Angelegenheit

Der Wunsch nach Perfektion bleibt auch im Bereich Tätowieren groß, schließlich handelt es sich um eine Erinnerung, die lebenslange Freude schenken soll. In diesem Zusammenhang sind also Experten gefragt! Egal, ob Sketchwork, Realistic oder Fineline Tattoo, professionelle Anbieter wie das Surface Tattoo Studio München bieten Dienstleistungen auf höchstem Niveau mit erfahrenen und spezialisierten Tätowierern. Dabei steht nicht nur das vollendete Werk im Fokus – auch eine ehrliche Beratungstätigkeit, die entsprechenden Hygienebedingungen und Verwendung hochwertiger Materialien gehören zur Basis eines seriösen Unternehmens. In Bezug auf die Tattoo-Pflege gibt der Fachmann außerdem wertvolle Tipps und Ratschläge. Wie alles im Leben hat auch das Tattoo seinen Preis. Billige Angebote zeugen nicht von Professionalität und sollten daher hinterfragt werden. Vom spontanen Tätowieren auf dem Rummel oder Veranstaltungen ist ebenfalls abzuraten – in diesem Fall kann die notwendige Hygiene nicht gewährleistet werden und das Risiko für gesundheitliche Schäden steigt deutlich an.

Fazit

Ebenso vielfältig wie Tattoo-Motive sind für viele auch die Gründe, sich eines stechen zu lassen: Liebe, Freundschaft, Trauer, Erinnerung, Trend, Ausdruck der Persönlichkeit … um nicht unter falschen Verdacht zu geraten, sollte die Auswahl gut überlegt sein, schließlich verrät das Tattoo eine Menge über den Träger – manchmal mehr, als einem lieb ist. Für die Umsetzung von gut überlegten und ausgearbeiteten Motiven ist der Gang zum Profi unabdingbar. Er bietet fundiertes Fachwissen, ausführliche Beratungen und modernste Gerätschaften – perfekte Voraussetzungen für ein sicheres Tätowieren und lebenslange Freude am Motiv.

Advertisement
Advertisement

Connect
X