Connect with us

Convention

RingCon in Bonn

Wer glaubt, dass Fans von Filmen und TV-Serien nur unbewegt und unaktiv vor Bildschirmen und Leinwänden sitzen und das Haus lediglich für lebensnotwendige Einkäufe verlassen, der wurde in diesem Jahr erneut auf der RingCon im Maritim in Bonn eines Besseren belehrt.
Mehrere tausend Besucher waren zu dem jährlichen Fantasy-Ereignis geströmt, um den Darstellern ihrer Lieblingsfilme und -serien persönlich zu begegnen, sich von ihnen Autogramme geben zu lassen oder um mit ihnen in Photosessions fotografiert zu werden.

Aber vor allem war die Ring­Con erneut ein Schaulaufen der unglaublichsten Kostüme, die die höchst aktiven Fans in teilweise atemberaubender Kunstfertigkeit für sich selbst gemacht hatten. Nicht selten traf man auf Frauen und Männer, die so perfekt in Maske und Kostüm waren, dass sie damit qualitativ durchaus mit den Profis aus der Filmbranche mithalten konnten. Kein Wunder, dass es daher in jedem Jahr neben den Frage-und-Antwort-Sessions mit den Schauspielern und den zahllosen Workshops und Vorträgen auch wieder Kostümwettbewerbe gab.
Zum einen fand ein Wettbewerb im Foyer statt, zum anderen trugen einige der „Cosplayer“, wie man sie heute nennt, Nummern auf den Kostümen und die Besucher konnten im Laufe des Wochenendes ihre Stimmen für die ihrer Meinung nach besten Kostüme abgeben, die dann in der großen End-Show am Sonntag prämiert wurden.
Darsteller aus den Serien „Grimm“, „Game of Thrones“ und „Merlin“, aber auch aus der Filmreihe „Herr der Ringe“ und dem Prequel „Der Hobbit“ waren vor Ort und obwohl eigentlich sie die Stars der Convention waren, bestaunten sie im Gegenzug oft die kunterbunte, vor Kreativität beinahe berstende Menge von der sie gefeiert wurden.

Passend zu ihrer Begeisterung für Fantasy, sah man immer wieder auch tätowierte Fans. Von Disney-Prinzessinnen, über Symbole, bis hin zu Horror-Wesen war alles vertreten und in ganz besonderen Fällen gehörten Tattoo und Cosplay zusammen. Darauf angesprochen, ob man ein Fan-Tattoo nicht bereuen würde, wenn die Begeisterung für die Serie oder den Film vorbei ginge, war die einhellige Antwort: „Nein, denn dann wäre es immer noch die Erinnerung an eine saugeile Zeit!“
Wer 2014 dabei sein möchte, kann sich jetzt schon Tickets besorgen und wird mit News versorgt unter: www.ringcon.de

Advertisement
Advertisement

Connect
X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen