Connect with us

LEXIKON

2-Style-Conversions

Zurück zur Tattoo-Lexikon-Übersicht

2-Style-Conversions, Tattoo-Style, Stil, Style, Stilrichtung, Tattoo-Trend

Der neue Tattoo-Trend 2020 ist eine Mischung aus verschiedenen Tattoo-Stilrichtungen als wilde, bunte Tattoo-Collage. Für die Tattoo-Szene ist er von großer Bedeutung. Das neue Motiv hat als Grundelement meist ein eine Realistik-Tätowierung. Das Beiwerk kommt häufig aus den Stilrichtungen Comic, Ornamentik, Oldschool und Neo-Traditional.

Knallbunt und gemischt aus verschiedenen Tattoo-Stilrichtungen – das sind die ganz neuen Trend-Tattoos gleich zu Beginn des Jahres 2020. Diese wilden Tattoo-Collagen werden von Tag zu Tag beliebter. Dieser brand neue Tattoo-Style ist von solcher großen Bedeutung, dass er sicherlich bald nicht nur in allen Tattoo-Studios, sondern auch auf den Tattoo-Conventions in ganz Europa zu sehen.

Der Name dieser neuen Stilrichtung klingt zunächst einmal mindestens ebenso wild und ungewöhnlich, wie der Trend selbst. Bei 2-Style-Conversions handelt es sich um Tattoo Collagen aus mindestens zwei verschiedenen Stilrichtungen. Conversion heißt frei übersetzt „Umwandlung“. Hier werden also zwei unterschiedliche Styles in einen neuen umgewandelt. In den meisten Fällen steht eine Realistik-Tätowierung als Hauptmotiv im Vordergrund. Unterschiedliche kleinere Elemente schmücken das Hauptmotiv aus und geben diesem in sehr vielen Fällen eine andere oder zumindest modifizierte Bedeutung.

Die Schmuckelemente kommen am häufigsten aus den Stilrichtungen Comic und Ornamentik, aber auch Oldschool und Neo-Traditional-Elemente werden gerne für die Collagen verwendet. Viele der jungen wilden Tätowierer, die sich mit 2-Style-Collagen beschäftigen, versuchen ihrem Ursprungsmotiv mit den zusätzlichen Styles eine positive, oft sogar lustige Alternative zu bieten. Da wird zum Beispiel ein erotisches Fetish-Motiv mit lustigen Manga-Comics erweitert. Dadurch verändert sich der ursprüngliche Ausdruck des Hauptmotivs völlig und die fertige Collage erscheint beim Betrachter in einem komplett anderen Licht.

Die Tattoo-Künstler Daria Pirojenko, Chris Rigoni, Alexey Mashkow, Sergey Eremin und Melek Tastekin interpretieren die 2-Style-Collagen alle auf ihre ganz eigene Weise. Trotzdem haben sie eines gemeinsam: Ihre Tätowierungen sind durch und durch Kunst. Während ein Realistik-Tätowierer in erster Linie auf die detailgetreue Reproduktion einer Vorlage achtet und er im Grunde keinen Spielraum für eigene Interpretationen hat, sind die Collagen der zuvor genannten Tattoo-Artists allesamt kunstvolle Unikate, die nicht nur ein hohes Maß an sauberem Handwerk, sondern vor allem sehr viel Kreativität verlangen.

Wer bei diesem Artikel jetzt auf den Geschmack gekommen ist und sich auf die Suche nach einem geeigneten Tätowierer für diese Art von Collagen machen möchte, dem sei auf jeden Fall empfohlen, in erster Linie nach einem Tattoo-Künstler zu suchen, der in mehreren unterschiedlichen Tattoo-Stilrichtungen zu Hause ist. Ein reiner Realistik-Tätowierer wird euch nämlich nicht weiterhelfen. Bringt dieser aber zusätzlich mindestens einen weitern Stil wie beispielsweise Comic-Tattoos sicher unter die Haut, dann habt ihr wahrscheinlich den Richtigen gefunden.

Solche Berichte findet man nicht nur in diesem Tattoo-Lexikon, sondern auch in dem Tätowiermagazin „Tattoo-Spirit“, das alle zwei Monate im Pressehandel zu finden ist. Ein mehrseitiger Artikel mit vielen Bildern wurde in der Tattoo-Zeitschrift Tattoo-Spirit Ausgabe 103 ab Seite 86 veröffentlicht.

Zurück zur Tattoo-Lexikon-Übersicht

Advertisement
Advertisement

Connect
X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen