Connect with us

LEXIKON

Intim-S. – Vulva

Zurück zur Lexikon-Übersicht

Vulva, Intimschmuck, Venushügel, Kitzler, Schamlippen, Scheideneingang – Mit Vulva bezeichnet man die gesamten Bereich der weiblichen Geschlechtsorgane des äußeren Körpers. Dazu gehören die großen und kleinen Schamlippen, der Kitzler und der Scheidenvorhof. Ein geläufiger Name ist auch Venushügel.

Die Vulva ist ein Ausdruck, der den weiblichen Schambereich betrifft. Dazu gehören aber nicht nur die oben aufgeführten großen und kleine Schamlippen, der Kitzler und der Scheidenvorhof, sondern auch der Eingang zur Harnröhre, die zur Harnblase führt und der Eingang der Vagina, der zur Gebärmutter führt.

Der Venushügel wird statt Vulva auch als Scheide bezeichnet. Der Venushügel und dessen Organe standen in Bezug auf die Sexualität schon immer im Mittelpunkt. Im Laufe der gesellschaftlichen Entwicklung und der damit verbundenen immer größeren Freizügigkeit in der Erotik wurde auch die Vulva kosmetisch behandelt oder geschmückt. Dazu gehört die Intim-Rasur ebenso wie das Anbringen von Intimschmuck.
Zu den möglichen Intimschmuck-Ringen oder -Steckern gehören Piercings für die äußeren und inneren Schamlippen, sowie für den Kitzler und die Kitzler-Vorhaut. Mehr! Siehe dazu auch Abheilung oder Intim-S.-Kitzler und andere Schlagwort, die mit Intim-S.- anfangen.

Aus einem Artikel, der in unserem Intimschmuck-Magazin veröffentlicht worden war:
Die weibliche Vulva, eben der Venushügel mit dem verborgenen Schlitz, dem Kitzler und den kleinen und großen Schamlippen, sowie dem Scheideneingang ist bei jeder Frau anders. Es gibt kaum vergleichbare Vulvas, und somit muss man von Fall zu Fall entscheiden, was und welche Ringe eingesetzt werden. Nicht nur die Größe der Schamlippen, des Kitzlers oder der Kitzler-Vorhaut haben Einfluss auf die Wahl für den Einsatz, sondern auch die Neigungen der zu piercenden Teile.
Sollen die Ringe nur zur Zierde und für die lieblichen Lustgefühle eingesetzt werden, nimmt man, sofern vorhanden, die kleinen Schamlippen oder das Kitzlervorhäutchen. Ist der Einsatz von Gewichten und Bondagespielen oder als Keuschheitsverschluss vorgesehen, sollte man wegen des stärkeren Gewebes die großen Schamlippen vorziehen.

Eine Rasur bringt die Ringe dann richtig zur Geltung und ist außerdem viel hygienischer. Noch besser ist eine Elektroepilation, die dauerhaft den Haarwuchs verhindert. Es gibt heute sehr gute Methoden, die meistens von Kosmetik-Studios angeboten werden.
Die reine Klitoris, also die Eichel, sollte nicht Objekt des Piercens sein, denn die Nervenenden ziehen sich mit der Zeit zurück und eine klitorale Stimulierung ist dann meistens nicht mehr möglich. In der Regel wird die Frau in diesem Bereich mit der Zeit gefühllos!

Mehr zu Intimschmuck und allem was dazu gehört

Mehr! Eine umfangreiche Aufstellung von Abheilzeiten zu verschiedensten Piercings und Intim-Piercings findet man unter dem Suchbegriff Abheilung .
Klicke dazu bitte auf Abheilung .

Mehr! Weitere Erklärungen zu Intimschmuck findet man in der Übersicht mit dem Vorzeichen Intim-S.-, zum Beispiel Intim-S.-Probleme – Intim-S.-Brustwarzen – Intim-S.-Götter – Intim-S.-Eichelring – Intim-S.-Vulva – Intim-S.-Freum – Intim-S.-Prinz-Albert oder Intim-S.-Stretching usw.

Zurück zur Lexikon-Übersicht

Advertisement
Advertisement

Connect
X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen