Connect with us

LEXIKON

Moko

Zurück zur Lexikon-Übersicht

Moko – Gesichtstattoo – Maori – Marquesaner – Polynesier. Eine der Haupteigenschaften der neuseeländischen Maori Tattoos sind die doppelten, spiralförmigen Linien. Diese unverkennbaren Spiralen nennt man Moko.

Sie sind das Grundelement aller sich darauf aufbauenden Tattoo Muster und -Ornamente. Diese Tattoo-Form ist es auch, die ihren modischen Weg in unsere Gesellschaft auf unsere Rücken, unsere Arme und Beine gefunden hat. Es war schon im Jahr 1769, als der britische Weltumsegler Sir Joseph Banks von den polynesischen Gesichtstätowierungen Moko berichtete.

Mehr dazu kann man in diesem Tattoo-Lexikon unter dem Suchwort Maori finden.

Advertisement
Advertisement

Connect
X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen