Connect with us

LEXIKON

Maske

Zurück zur Lexikon-Übersicht

Masken-Tattoo, Ed Hardy, Tattoo Mode, Seemanns-Motive, Comic, Einsteiger. Im Zeitalter von Ed Hardy und der Tattoo-Mode mit den alten Seemanns-Motiven, sowie den jungen, lustigen Comic-Tattoos sind die Masken-Tattoos ein wenig in den Hintergrund gerückt. Deshalb sind sie weniger bei jüngeren Einsteigern zu finden. Tätowierte Masken-Motive sind fast immer asiatischer Herkunft.

Tattoo Hannya, Tengu, Shikami, Oni, Fudo, Usobuki .

Allein im asiatischen Theater gibt es ca. 250 verschiedene Maskentypen.
Sie alle haben ihren eigenen Namen und eine ganz spezielle Bedeutung. Hannya zum Beispiel erzählt die Geschichte einer wunderschönen Frau, die sich aufgrund einer unerwiderten Liebe in ein zorniges und bösartiges Monster verwandelt. Oni-Masken stammen aus der japanischen Mythologie und symbolisieren hässliche ogerähnliche Dämonen . Ein Tengu , halb Mensch halb Vogel, steht als einer der ältesten asiatischen Gottheiten für eine gute Ernte. Shikami-Masken stellen ebenfalls Dämonen dar. Die rote Gesichtsfarbe zeigt den Grad ihres Zorns an. Viele der Masken wie zum Beispiel die der Oni, Hannya und Shikami , symbolisieren als Tattoo die inneren Dämonen, die in jedem Menschen wohnen.

Diese Masken-Tätowierungen erinnern uns daran, das Böse in uns zu bekämpfen und letztendlich zu besiegen.

Eine Tattoo-Galerie mit asiatischen Masken-Motiven findet man in der Vorlagen-Zeitung Tattoo-Scout , Ausgabe 6. Ab Seite 52 findet man Tattoo-Vorlagen, eine böser als die andere, mit Hörner, mit Reißzähnen, mit glühenden Augen oder als finstere Krieger.

Als Beiwerk sind die Tätowierungen oft mit Blumen, Blitzen oder Wellenmustern geschmückt.

Allgemeine Anmerkung zur asiatischen Tätowierung:

In Japan haben Tätowierungen eine sehr lange Tradition. Was als eine Art Brandmarkung für Kriminelle begann, wurde schnell zur spektakulären Hautkunst, die sich innerhalb nur eines Jahrhunderts über den kompletten Globus verbreitete. Obwohl stilistisch sehr einheitlich, gibt es eine große Vielfalt an Motiven, die oft der Mythologie entnommen sind, wie zum Beispiel Drachen, Geister und Dämonen. Große asiatische Tattoos erzählen oft eine komplette Geschichte. In Europa aber sind vor allem die kleineren Motive, asiatische Schriftzeichen, Kirschblüten, KoiKarpfen, Drachen und auch die Masken sehr populär.

Zurück zur Lexikon-Übersicht

Advertisement
Advertisement

Connect
X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen