Stencil - Tattoo Spirit
Connect with us

LEXIKON

Stencil

Zurück zur Tattoo-Lexikon-Übersicht

Stencil, Motiv Schablone, Stencil-Papier, Freehand-Tattoo, Stencil-Fluid, Matritze

Ein Stencil ist eine Papier-Schablone, auch Matritze genannt, mit deren Hilfe ein Tattoo-Motiv provisorisch auf die Haut kopiert wird. Ein Stencil findet nicht nur Anwendung auf großen Fläche, wie Oberarm oder Rücken, sondern genau so auf kleineren Körperflächen, wie Unterarm-Tattoos, Hals-Tattoos, oder Hand-Tattoos. Sogar bei Finger-Tattoos sind Matritzen einsetzbar.

Ein Stencil ist mehr oder weniger eine Schablone, bzw. Transfer-Folie. Als Stencil bezeichnet man einerseits den Durchschlag, der mit Blaupapier gefertigten Vorlage, die der Tätowierer dem zu Tätowierenden vor dem Stechen auf die Haut bringt. Unter den Begriff Stencil fällt gleichzeitig auch das Trägerpapier, mit dem das Bild, bzw. das Motiv auf die Haut des Kunden übertragen wird. Selbst den Abdruck des Motivs, der sich nun auf der Haut des Kunden befindet, bezeichnet man als Stencil, bzw. als Matritze. Der Durchschlag wird auf die Haut der zu tätowierenden Person gedrückt, und zwar genau auf die Stelle, auf der das Motiv tätowiert werden soll. Vorher trägt man eine spezielle Abzugs-Flüssigkeit auf, auch Stencilfluid genannt, die einen Vorgang auslöst, der die Farbe der Blaupause, auch Trägerpapier genannt, exakt auf die Haut überträgt.

Zurück zur Tattoo-Lexikon-Übersicht

Advertisement
Advertisement

Connect
X