Connect with us

GALERIE

Widerstand ist zwecklos! Niedlichkeits-Alarm 2.0

Cuteness Overload – Noch niedlicher geht jetzt wirklich nicht mehr. Dabei müssen es nicht immer die Klassiker wie Einhorn oder Kätzchen sein. Vor allem aus den Bereichen der asiatischen Mangas und Animes kommen viele der niedlichsten Tattoo-Motive überhaupt zu uns.

Extrem langgezogene Oh’s, kolibri-artig klappernde Augenlider und ultrarubinrote Wangen – das sind nicht etwa Szenen aus einem venezolanisch Soft-Porno, sondern Momente, in denen Tattoo-Fans (oft weiblich) auf extrem niedliche Motive treffen. Es sind vor allem Tätowierungen von Figuren oder Wesen, die an kleine Kinder, Babies oder Welpen erinnern.

Bei Tattoo-Fans kann der Beschützerinstinkt allein schon durch ein Motiv geweckt werden. Kleine putzige Fabelwesen und zuckersüße Tierchen. Bunt sollte es auch sein und dem Betrachter eine friedliche, fröhliche Welt zeigen. Niedliche Motive werden vor allem von positiven Menschen getragen. Sie sind in erster Linie Spass-Tattoos ohne dass sie eine besonders tiefe Bedeutung haben müssen. Oftmals ist es die TV- oder Comic-Serie, die man früher gerne gesehen oder gelesen hat – und irgendwann werden dann die kleinen, kuscheligen Helden der Kindheit zu den Tattoos von heute.

Die neue Ausgabe ist da: Tattoo-Spirit 107

LITERATUR

Tattoo, Idee, Gesicht Tattoo, Idee, Gesicht

Voll auf die Fresse. Tattoos im Gesicht und auf dem Kopf

GALERIE

Leckere Hamburger Tattoos für Fast-Food-Fans

GALERIE

Oberstes Gericht beendet Streit zu Gunsten der Tattoo-Kunst

TATTOO-NEWS

Advertisement
Advertisement

Connect
X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen