Connect with us

NEWS

10 Fakten über Mike Ness

Eigentlich kennt jeder in der Punk-Szene Mike Ness. Egal ob man seine Auftritte mit Social Distortion oder sein Solo-Kram liebt, im Grunde sind die meisten Fakten über diesen legendären gitarrenspielenden Frontman bekannt – bis auf ein paar wenige wissenswerte Dinge, die euch vielleicht bisher entgangen sein könnten.

  1. Mike ist das allerletzte originale Gründungsmitglied der Band Social Distortion.
  2. Mike Ness ist seit vielen Jahren bekennender Vegetarier.
  3. Bereits 1983, kurz nach der erfolgreichen Veröffentlichung des ersten Social Distortion Albums (Mommy’s Little Monster), wurde Mike Ness drogenabhängig. Er schaffte es aber zwei Jahre später, 1985, wieder von den Drogen loszukommen.
  4. Mike war nie nur dem Punk verfallen. Zu seinen größten Vorbildern und Inspirationsquellen gehören Johnny Cash und die Rolling Stones.
  5. Mike ist Sammler außergewöhnlicher Autos. Meist samelt er alte Hot Rods, so zum Beispiel einen 1954 Chevy und einen sehr seltenen 1936 Ford.
  6. Während seiner Zeit bei Social Distortion hatte Mike eine nur kurz existierende Band mit dem Namen Easter (von 1986 bis 1988). In der gleichen Zeit arbeitete er noch nebenberuflich als Maler und Lackierer und als Sprachlehrer in einer örtlichen Grundschule.
  7. Mike ist auf dem Circle Jerks Cover (Wild in the Streets) von 1982 zu sehen.
  8. Der Bandklassiker »Kids of the Black Hole« handelt von einem winzigen Apartment mit nur einem Bett. Dieses so-genannte Punk-House war das private Zimmer, das Mike in den frühen 80ern, lange vor seinem ersten Erfolg mit Social Distortion, angemietet hatte.
  9. Das Social Distortion Album »Sex, Love und Rock ‘n’ Roll« ist seinem alten Bandkollegen Dennis Dannell gewidmet. Ihn kannte Mike schon seit seiner frühesten Kindheit.
  10. Mike hat früher des öfteren mit Bruce Springsteen zusammen gespielt. Dieser ist schon seit vielen Jahren ein sehr guter Freund von Mike. Bruce ist auch immer wieder als Gastkünstler auf Mikes Alben zu hören, so zum Beispiel auch auf dem Debut-Solo-Album von Mike Ness »Cheating at Solitaire«.

Advertisement
Advertisement

Connect
X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen