Connect with us

TATTOO-NEWS

Lettering Legende Boog gestorben

Wieder hat die Tattoo-Welt eines seiner großen Vorbilder verloren. Der amerikanische Tätowierer Boog ist jetzt an den Folgen seiner Krebserkrankung gestorben. Boog war weltweit berühmt für seine außergewöhnlichen Lettering- und Chicano-Tattoos.

Im vergangenen Jahr wurde bei Boog Krebs diagnostiziert und am 20. Januar dieses Jahres unterzog sich Boog einer Kehlkopfentfernung. Kurz vor seiner Operation veröffentlichte er bei Instagram ein Video, in dem er sich bei seinen Freunden und Kunden für die Unterstützung bedankte: „Ich bin kurz vor der Operation, danke für all die Gebete und guten Wünsche“, sagt er. „Danach werde ich im traditionellen Sinne nicht mehr sprechen können. Aber ich werde trotzdem in der Lage sein, mich in meiner Kunst zu zeichnen und auszudrücken.“

Fotos: @Boogstar

ADVERTISEMENT

Nach ein paar Wochen der Genesung wurde Boog letzte Woche aus dem Krankenhaus entlassen. Die jetzige Nachricht von seinem Tod schockte die internationale Tattoo-Szene und viele der bekannten Künstler und Freunde brachten in den sozialen Medien ihre große Trauer zum Ausdruck. Die Anzahl der Leben, die er während seiner Zeit berührte, war enorm, wie die vielen Beiträge zeigen, in denen nicht nur gefeiert wurde, was für ein großartiger Künstler Boog Star war, sondern auch der großzügige Mensch, den er für diejenigen war, die ihn kannten.

Tattoos Beyond The Grave

ENTERTAINMENT

Grosses Kino vom Ende der Welt

Tätowierer

Gewaltverbrechen – Wer kennt diese Person?

TATTOO-NEWS

Endlich – Erste REACH-konforme Farbe angekündigt!

PROFI

Advertisement
Advertisement

Connect
X