Connect with us

TATTOO-NEWS

Tattoo-Künstler Carlos Rios Espinoza gestorben

Der bekannte Tätowierer Carlos Rios Espinoza ist tot. Der aus Peru stammende Künstler war ein international renommierter Spezialist für Black & Grey Tattoos und lebte in der bayerischen Stadt Passau. Die Nachricht über seinen Tod traf die Tattoo-Szene völlig überraschend und in den Social Media Kanälen trauern viele Freunde und Kollegen um einen großartigen Künstler und noch größeren Menschen.

Die genauen Umstände zum Tod von Espinoza sind zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht geklärt. Fakt ist, dass er sich zum letzten Mal auf seinem Instagram Account vor ca. sechs Wochen am 18. Oktober meldete. Er befand sich zu diesem Zeitpunkt anscheinend in der Märkischen Klinik in Lüdenscheid. Espinoza wartete dort auf eine Operation wegen starker Probleme mit seiner Wirbelsäule.

Carlos Rios Espinoza arbeitete schon viele Jahre in Deutschland. In etlichen renommierten Top-Studios war er ein überaus gern gesehener Gast-Tätowierer und Freund. Die Tattoo-Szene verliert erneut einen großartigen Kollegen, Freund und Künstler. Espinoza wurde nur 43 Jahre alt.

+++ 01.12.2019 +++
Nach Angaben der Angehörigen litt Carlos offenbar an einer Entzündung des Rückenmarks. Im weiteren Verlauf hatten mehrere Schlaganfälle seinen Zustand rapide verschlechtert, hinzu kamen dann massive, irreparable neurologische Schäden. Schließlich fiel er in ein Koma, aus dem er nicht mehr erwachte.

Crazy Tattoos: Bierdosen, die unter die Haut gehen

GALERIE

Sketch Style Tattoos – Tattoo-Kunst der ganz besonderen Art

Tätowierer

Luigi, der digitale Tattoo Zwilling

GALERIE

Schrotti stört die meisten meiner Kunden nicht

TOP-THEMEN

Advertisement
Advertisement

Connect
X