Connect with us

TATTOO-NEWS

Führerschein für Tätowierte nur noch nach Psycho-Test

Theran – Geht es nach dem Willen der iranischen Regierung, müssen tätowierte Menschen im Land zukünftig einen psychologischen Test absolvieren, bevor ihnen die Erlaubnis erteilt wird einen Führerschein zu beantragen.

Ein Sprecher der iranischen Nachrichtenagentur IRNA bestätigte, dass in den Augen der Staatsführung Tätowierungen eine Form der Selbstverletzung sind und solche Personen unter Umständen an psychischen Störungen leiden. Erst nachdem ein umfangreicher Test erfolgreich bestanden wurde, dürfen Bürger die Fahrerlaubnis für Kraftfahrzeuge beantragen. Im Iran gelten bis heute Tätowierungen als eine Art westlicher Kulturinvasion, die die islamischen Werte in Frage stellen.

Obwohl die Regierung Tätowierungen mit derartigen Subventionen belegt, werden Körperkunstbilder vor allem bei Jugendlichen immer beliebter. Wie groß der Tattoo-Dorn im Auge der Behörden ist, zeigte das Beispiel des iranischen Fussball-Spielers Ashkan Dejagh. Der Kapitän der Nationalmannschaft sollte vor gut drei Jahren von der Ethik-Kommission des iranischen Fußballverbandes wegen seiner Tattoos suspendiert werden. Aufgrund der Bekanntheit des Fussballers sah man aber schließlich davon ab und erwartete lediglich, das der Spieler fortan mit langärmligen Trikots spielt.

Foto oben: Leika Productions – shutterstock.com

15. internationale Tattoo Expo Saar

Event-Preview

Traurig aber wahr: Ink Explosion vor dem Aus!

TATTOO-NEWS

Lettering-Artist Norm ist tot

TATTOO-NEWS

Happy Birthday Hugh Wolverine Jackman

TATTOO-NEWS

Advertisement
Advertisement

Connect
X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen